Ganz starker Auftakt für das „Team Germany“ beim 24. WAGC-Weltfinale im Johor (v.l.): Guido Königs, Guido Weidemann, Wichard Koch, Jan Nowakowski und Hans Lichtenberg

Klassestart für das „Team Germany“ beim 24. Weltfinale der „World Amateur Golfers Championship 2018“ im malaysischen Johor. Denn nach der ersten von insgesamt vier Runden im Netto-Zählspiel liegt das deutsche Quintett mit Wichard Koch (GC Haus Bey), Guido Weidemann (GC Schwarze Heide Bottrop-Kirchhellen), Jan Nowakowski (GC Stadtwald Krefeld), Robert Schwarz (WestGolf Köln) und Guido Königs (GC Duvenhof) höchst erfreulich und höchst überraschend auf dem dritten Platz mit insgesamt 289 Nettoschlägen hinter dem führenden Team von Indien (283) und dem Vorjahressieger Vietnam (284), aber immerhin noch vor Gastgeber Malaysia (290) und Singapur (291).
 

Ganz stark: Robert Schwarz

Die hervorragende Gesamtplatzierung der deutschen Equipe resultiert natürlich aus den erstklassigen Einzel-Ergebnissen in den fünf verschiedenen Handicap-Klassen. So führt zum Beispiel Robert Schwarz in seiner Klasse D (Handicap 15,5 bis 20,4) das Feld mit insgesamt 25 Spielerinnen und Spielern an, denn er verließ den tollen Platz im Forest City Golf Club mit einer fantastischen Netto 65 (Brutto 81). „Bei diesem Score kann ich ja nur mit meinem eigenen Spiel sehr zufrieden sein“, freute er sich und schwärmte weiter: „Der Forest City-Course ist der schönste Platz, auf dem ich bislang gespielt habe: perfekter Zustand, großartiges Layout, sehr, sehr schön!“
 
Erstklassig auch die Leistung von Guido Königs in der Handicap-Klasse E (20,5 bis 25,4), der auf dem „Ocean Kurs“ im „The Els Club“ unterwegs war und den Platz mit einer ganz starken  Netto 67 verließ. Das bedeutete in der Einzelwertung Rang 2 bei insgesamt 25 Konkurrenten. „Das alles war hervorragend organisiert“, so Guido Königs, der übrigens erst seit zwei Jahren Golf spielt, und weiter: „Es begann für mich sehr spektakulär, gleich mit einem Birdie an der ersten Spielbahn, an Loch zwei folgte ein Bogey, und das trotz eines Schlages, bei dem ich mit einem Bein im Wasser stand. Von da an stand für mich fest: entweder hast du dein ganzes Glück bis hierhin schon aufgebraucht oder es wird eine richtig gute Runde. Zum Glück wurde es Letzteres. Mal sehen, ob ich diese Runde morgen einigermaßen bestätigen kann!“

Ganz stark: Guido Königs

Seine erste Runde absolvierte Wichard Koch (Klasse A bis 5,4) auf dem Horizon Hills Country Club und unterschrieb eine Scorekarte mit 82 Brutto- bzw. 78 Netto-Schlägen. „Ich habe heute eine super Erfahrung gemacht auf einem sehr schönen Golfplatz und trotz ausbaufähigen Ergebnissen auch sehr viel Spaß gehabt“, meinte der Youngster später. Damit lag er nach der Auftaktrunde bei insgesamt 24 Mitbewerbern auf dem geteilten 9. Platz.

Immer gut gelaunt: Jan Nowakowski (l) mit seinen „neuen Freunden für Leben“!

Guido Weidemann (Klasse B 5,5 bis 10,4), der ebenfalls auf dem Horizon Hills Golf & Country Club spielte, brachte bei seiner Brutto 92 eine Netto 82 nach Hause. „Ich habe sehr gut angefangen“, berichtete er nach der Runde, „die ersten sechs Löcher waren echt super. Aber wir spielen ja insgesamt 18 Löcher, und so gut wie anfangs ging es leider nicht weiter. Aber ich bin dennoch ganz zufrieden!“

Der in der Handicap-Klasse C (10,5 bis 15,4 startende Jan Nowakowski erreichte Platz 11 in der Einzelwertung mit seiner Netto 79. „Das wird auf jeden Fall noch besser“, meinte der stets gut gelaunte Krefelder. 

Eine starke Leistung zeigte in der Invitational-Klasse Hans Lichtenberg vom Krefelder GC, der in seiner Handicap-Klasse 6,0 bis 10,4 auf dem Platz „Cempaka“ im Palm Resort eine „ Netto 77“ zu Papier brachte. Das bedeutete nach der ersten Runde Platz 3 in der Einzelwertung, gerade mal einen Schlag hinter den beiden Führenden Juan Antonio Sacristan Barrios aus Mexiko und dem Slovaken Lubos Bobocky (76). Sein Teamkollege Marcel Hofmann (PG Powergolf) erwischte keinen so guten Tag und landete in seiner Handicap-Klasse 16,0 bis 20,0 nach 91 Netto-Schlägen auf dem geteilten 34. Rang. Gleiches galt auch für Friedrich Koch (Handicap-Klasse 26,0 bis 30,0), der seine Runde mit insgesamt 95 Netto-Schlägen beendete.

Welch hohen Stellenwert dieses 24. Weltfinale der „World Amateur Golfers Championship 2018“ in Johor einnimmt, geht auch aus dieser Information hervor: Alle Busse mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden bis zum Zielort von Polizeieskorten begleitet, selbst wenn die Ampeln auf „rot“ standen, hatten die Fahrer „freie Fahrt“.

Ergebnisse WAGC Einzel-Wertung

Ergebnisse WAGC Team-Wertung

Ergebnisse Invitational Einzel

Ergebnisse Invitational Team